Hintergrund-
bildinfo

JUST!-Girls

Das Foto enstand bei einem Graffiti-Workshop im Rahmen des Projektes JUST!-Girls. Der Workshop fand an der Blue Box in Siegen in Kooperation mit Stylefiasko statt.

BUS - Betrieb und Schule

Ansprechperson/Kontakt
Michael Schreiber

Für wen ist das Projekt gedacht?

Das Projekt „BUS-Betrieb und Schule“ ist ein Kooperationsprojekt von Jugendhilfe und Schule und richtet sich an Schüler im 10. Pflichtschuljahr, die durch Schulverweigerung auffallen, gravierende Leistungsschwächen aufweisen und sich in den Klassen unterhalb der 10. Jahrgangsstufe befinden. Sie sind also mindestens einmal nicht versetzt worden und haben noch keinen Hauptschulabschluss nach Klasse 9 erlangt.

Welche Anliegen verfolgt das Projekt?

  • Schulische Förderung
    Schulische Defizite werden aufgearbeitet und eine neue Lernmotivation wird entwickelt. Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit werden gestärkt. Ziel ist das Erreichen des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9.
  • Berufliche Förderung
    Über Praktika werden berufliche Grundfertigkeiten erlernt und es findet eine berufliche Orientierung statt. Hauptziel ist hier die spätere Integration in den Ausbildungsmarkt.
  • Sozialpädagogische Förderung
    Es findet Unterstützung zur Entwicklung der Persönlichkeit statt. So erhalten die Schüler z.B. Hilfestellung beim Entdecken ihrer Stärken und Fähigkeiten. Zudem werden diesozialen Kompetenzen gestärkt und die Mitarbeiter sind auch bei außerschulischen Schwierigkeiten an der Seite des jungen Menschen.

Wie gestaltet sich das Angebot?

  • Zugang zum Projekt
    Die Schüler werden vom Allgemeinen Sozialen Dienst der Stadt Siegen, vom Regionalen Sozialdienst des Kreises-Siegen-Wittgenstein und vom Schulamt/den Schulleitern der Schulen vom Stadt- und Kreisgebiet vorgeschlagen.
  • Die inhaltliche Arbeit
    Im Projekt „BUS-Betrieb und Schule“ als außerschulischer Lernort werden bis zu 30 Schüler in Kleingruppen unterrichtet und betreut. Der Unterricht, gestaltet von Lehrern der Geschwister-Scholl-Schule Geisweid, findet an drei Tagen in der Woche in den Räumen des Kath. Jugendwerks Förderband e.V. statt und orientiert sich an den Richtlinien der Hauptschule für die Klasse 9. Der Unterricht ist praxisbezogen und beinhaltet, neben den Kernfächern, auch berufsvorbereitende Inhalte und Soziales Kompetenztraining.
    An zwei Tagen in der Woche absolvieren die Schüler ein Berufspraktikum ihrer Wahl, das ihren Fähigkeiten entspricht. In Kooperation mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit wird eine realistische Zukunftsperspektive entwickelt. Die Schüler werden während des gesamten Schuljahres sozialpädagogisch begleitet und erhalten Unterstützung bei Problemen inner- und außerhalb der Schule.

 

Wie sind wir zu erreichen?

Projekt „BUS-Betrieb und Schule“
Marktstraße 1
57078 Siegen
Telefon: 0271/ 770259-20
bus@foerderband-siegen.de

Fotos