Hintergrund-
bildinfo

Winterfeuer 2022 - Stand von Profil Plus

Betreuung an Schulen

Ansprechperson/Kontakt
Daniel Schäfer

Telefon 0271-703052-21

Mobil0171-2759168

AdresseFriedrichstraße 15 - 57072 Siegen

E-Mail

Das Projekt

Im Rahmen des Projekts  „Betreuung an Schulen“ stellt das Kath. Jugendwerk Förderband Siegen-Wittgenstein e.V. kooperierenden Schulen und Kommunen neben hauptberuflichen pädagogischen Fachkräften eine Vielzahl von „Übungsleiter*innen“ zur Verfügung, um eine qualitativ gute Betreuung im Rahmen von Ganztagsangeboten an verschiedenen Schulen im Kreuztaler und Siegener Raum sicherzustellen.

Die Angebote orientieren sich an den persönlichen Interessen der Schüler*innen. Die Angebote an den Schulen werden von sozialpädagogischen Fachkräften organisiert und begleitet. In der Planung und Umsetzung sind die Beteiligung sowohl der Schülerinnen und Schüler, der eingesetzten Mitarbeitenden und der individuellen Schulsituation bzw. des Lehrerkollegiums wesentliche Grundlage. Das Projekt versteht sich als vernetzendes Bindeglied zwischen Schüler*innen, Schule bzw. Lehrerkollegium und weiteren Förderband-Projekten.

 

 

Unten finden Sie einen Film über die Übermittagsbetreuung am Evangelischen Gymnasium in Siegen (Evau), die wir mit organisieren.

Die Inhalte der Betreuungsangebote richten sich daher im Wesentlichen nach dem Bedarf der Schulen und Schüler*innen und werden speziell im Hinblick auf örtliche, schultypische und personelle Bedarfe sowie die finanziellen Ressourcen entwickelt und weitergeführt. Sie unterscheiden sich daher von Schule zu Schule.

Das Angebotsspektrum reicht von Übermittagsbetreuungen über Kreativ- und Sprach-AGs, Tanzprojekte, Computer AGs, über sportliche Angebote bis hin zu Musik- oder Theaterprojekten.

Ziel all unserer Angebote ist es ein bedürfnisorientiertes und verlässliches Betreuungsangebot im Rahmen der Ganztagsbetreuung sicherzustellen, wobei die Interessen der Schüler*innen sowie der Bedarf der Schule im Mittelpunkt stehen.

Es finden außerdem Kooperationen mit anderen Institutionen statt, z.B. eine inklusive Jugendfreizeit in Kooperation mit der Stadt Kreuztal während des Sommers.